Brother MFC-J6530DW DIN A3 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Kassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax)

By | June 1, 2019
Brother MFC-J6530DW DIN A3 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Kassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax)

Drucktechnologie: Tintenstrahl, Drucken: Farbdruck, Kopieren: Farbkopieren. Druckgeschwindigkeit (Schwarz, normale Qualität, A4/US Letter): 35 Seiten pro Minute, Maximale Auflösung: 1200 x 4800 DPI, Druckgeschwindigkeit (Farbe, normale Qualität, A4/US Let

Leistung
Prozessor-Taktfrequenz : 576 MHz
Drucktechnologie : Tintenstrahl
Sicherheit Eigenschaften : APOP, SMTP-AUTH, SSL/TLS (IPPS, HTTPS,FTPS, SMTP, POP3, IMAP4), SNMP v3 802 1x (EAP-MD5, EAP-FAST, PEAP, EAP-TLS, EAP-TTLS), Kerbero

  • 4in1 – Drucker, Scanner, Kopierer, Fax
  • Die geschlossene Papierkassette für 250 Blatt und der Einzelblatteinzug bieten Platz für Papierformate bis zu DIN A3
  • Sehr günstige Druckkosten dank 4 separater, optionaler XL-Tintenpatronen für bis zu 3.000 Seiten (gemäß ISO/IEC 24711) sowie hochqualitative Ausdrucke dank pigmentierter Tinte. Breite: 575 mm, Höhe: 305 mm, Tiefe: 477 mm
  • Herstellergarantie: 3 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: MFC-J6530DW, 4 Starterpatronen Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb für je ca. 358 Seiten (gemäß ISO/IEC 24711), Netzkabel, Faxkabel, Treiber für Windows & Mac, Control Center 4 & Nuance Paper Port 14 (Win), Control Centre 2 inkl. Nuance OCR Modul (Mac), Installationsanleitung, Benutzeranleitung (CD-ROM), Datenkabel nicht im Lieferumfang enthalten

Brother MFC-J6530DW DIN A3 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Kassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 184,90

Angebotspreis:

2 thoughts on “Brother MFC-J6530DW DIN A3 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Kassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax)

  1. Anonymous
    57 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gutes Gerät mit sehr vielen Möglichkeiten, 16. November 2017
    Von 
    Bausau

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Die Bewertung betrifft den MFC-J6930DW

    Ich schreibe hier u.a. rein, was mir bei der Rechcherche an Information gefehlt hat. Langzeiterfahrung gibts noch keine. Sollte im Lauf der Zeit irgendwas negativ auffallen werde ich es nachliefern.

    Verpackung: Ein Karton von (BxTxH) 67,5 x 57,0 x 49,5cm
    Wenn man nicht sehr klein ist, kann man ihn gerade noch so alleine Tragen (zumindest der Paketdienst kanns…)

    Aufstellfläche:
    Notwendige Tischfläche auf der der Drucker steht (=Grundfläche des Drucker-Korpus): Tiefe = 43cm / Breite = 57cm

    Dahinter zusätzlich notwendiger Abstand zu einer Wand (kann auch ein Spalt ohne Tischplatte sein:
    # Optimal: 15,5cm (der MF-Zufuhr-Schacht kann ausgeklappt und für A3-Blätter voll ausgezogen werden)

    # guter Kompromiss: 8,5cm (der MF-Zufuhr-Schacht kann ausgeklappt aber nicht ausgezogen werden. A4-Blätter können dabei problemlos eingelegt werden. Der Scanner-Deckel kann voll geöffnet werden, der Gehäusedeckel nur eingeschränkt)

    # schlechter Kompromiss: 5,0cm (der MF-Zufuhrschacht ist zugeklappt, der Gehäusedeckel kann nicht hochgeklappt werden, es ist aber genügend Abstand zur Wand um den Scanner-Deckel vollständig zu öffnen)

    # Minimal: 2,0cm für das Elektrokabel (der MF-Zufuhrschacht ist zugeklappt und der Scanner-Deckel kann nur teilweise geöffnet werden)

    Davor zusätzlicher Raumbedarf (muss auch nicht unbedingt eine Tischplatte sein):
    # 15-17cm wenn die Papierladen auf Format Din A3 ausgefahren werden
    # 26cm, wenn der Auswurf voll ausgeklappt wird (im Betrieb mit Din A4 genügt das volle Herausziehen ohne Ausklappen

    Seitlich gibts keinen zusätzlichen Platzbedarf.

    Maße zusammengefasst:
    Breite: immer 57cm
    Tiefe: alles Ausgeklappt ca. 84cm / Guter Kompromiss ca. 68cm
    Höhe: 37cm / Deckel offen ca. 68cm

    Installation:
    Aufgrund der Unzahl an Einstellungsmöglichkeiten, darf man ein paar Stunden veranschlagen, bis man alles durch hat. Grundsätzlich ist die Installation auf Win7 problemlos verlaufen. Das Aufstellen des Geräts und Anschließen bis zum ersten Scan/Druck ist schnell erledigt und wird vom Gerät sowie dem Handbuch (Download) gut erklärt und begleitet. Das Vorhandensein mehrerer Interface-Ebenen und das damit verbundene Sich-damit-Auskennen-Lernen benötigt dann aber etwas Zeit.

    Dass das Handbuch durchgehend jedes Thema einmal “Klick-für-Klick” für den Typ MFC-J6530DW und dann nochmals “Klick-für-Klick” für MFC-J6930DW/MFC-J6935DW erklärt, verstehe ich überhaupt nicht. Warum macht man dann nicht gleich zwei gesonderte Handbücher. Das geht dermaßen zu Lasten der Übersichtlichkeit, dass es schon fast wie ein Witz ist. Das Handbuch hat dafür dann auch schlanke 851 Seiten… (nur Deutsch). Abgesehen davon ist es sehr detailiert und gut beschrieben. Das Gerät wirkt insgesamt gut dokumentiert, was ich immer als vertrauenerweckend empfinde.

    Bedienung:
    Einstell- und Bedienmöglichkeiten gibt es, soweit ich es überblicke:
    1.) Am Gerät über Touch-Display und Geräte-Tasten
    2.) Am PC im dort zu installierenden Softwarepaket
    – “Brother Utilities”: Scheint eine Art Sammelprogramm zu sein, welches dann Zugriff auf die eigentlichen Programme, Treiber, Help-Links usw. bietet. Würde ich als eher verzichtbar beurteilen
    – “Controll Center4”: Das “eigentliche Steuerprogramm”, in dem alle Einstellungen “aus Sicht des jeweiligen PCs” vorgenommen werden können. Es kommt zur allgemeinen Verwirrung in 2 Versionen (Standard-Modus / Erweiterter Modus) daher zwischen denen man hin- und her springen kann, die aber ein völlig unterschiedliches Layout haben, so dass nicht auf Anhieb erkennbar ist, was der eine Modus jetzt mehr oder anders kann als der andere. (Das könnte man auch eleganter lösen…)
    3.) Über eine Web-Management-Oberfläche, die im Browser (z.B.: Firefox) mittels eingabe der lokalen IP-Adresse des Druckers erreichbar ist, wenn der Drucker im WLan oder Lan integriert ist.
    4.) Im Bereich der jeweligen Geräte-Treiber (also z.B.: Drucker-Treiber, Scanner-Treiber…)
    5.) Abgesehen davon gibts dann noch die SmartPhone-Apps… (Android war schnell installiert und funktioniert zumindest aus Adobe-Acrobat ganz gut)

    Man muss zur eigenen Orientierung bei diesen diversen Einstell-Zugängen berücksichtigen,
    ob sie “aus Sicht des Geräts” sind (Bedienung am Gerät sowie über die Web-Management-Oberfläche) und generelle für alle Nutzer geltende Einstellungen vornehmen
    oder ob sie “aus Sicht des jeweiligen Computers” sind und nutzerspezifische Einstellungen festlegen.

    Betrieb:
    (Ich habe keinen besonderen Vergleich zu anderen aktuellen Geräten, abgesehen von großen Farb-Lasern sondern nur zu einem schon etwas betagtem HP Bussines Inkjet 2800, der damals aber ein Top-Gerät war mit der…

    Weitere Informationen

  2. Anonymous
    13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Theoretisch Toll, aber wer Scannen will…, 22. November 2018
    Von 
    tcm

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    An Sich ist das Gerät großartig, quasi der Funktionsumfang eines Business Gerätes für den Heimgebrauch. Druckqualität ist ok, die Funktion Duplex zu Scannen mit nur einem Durchzug ist klasse.

    … Würde es denn Scans so speichern, wie man es erwartet: Hochformat ist Hochformat, Querformat (z. B. DIN A3) ist Querformat. Stattdessen dreht das Gerät beim Speichern auf einen Netzwerkpfad alle Dokumente um 90° und beim Scannen auf den PC um 180°. Wie Scan to Fax ausgeht wäre eine interessante Frage, derzeit nutze ich die Faxfunktion mangels Kabel nicht.

    Jetzt kann man sich natürlich ein Merkblatt schreiben, wie trickse ich die verbuggte Firmware aus, oder man wendet sich an den Support. Letzteres habe ich probiert. Nach nun mehreren Wochen Schriftwechsels die offizielle “Lösung”: legen Sie die Dokumente eben gedreht ein. Wow. Vorher wurde auch vorgeschlagen, die Druckköpfe neu auszurichten, vielleicht sind die ja falsch justiert und drehen deswegen aus purem Frust die Daten herum… Nun, wie ich nun A3 scannen soll wird mir hoffentlich noch mitgeteilt, ich jedenfalls bin gespannt.

    Fazit: fehlerhafte Firmware und unfassbar schlechter Kundenservice, kann man mögen, muss man nicht!

Comments are closed.