Epson EcoTank ET-4750 nachfüllbares 4-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, DIN A4, ADF, Duplex, USB 2.0, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten)

By | May 14, 2018
Epson EcoTank ET-4750 nachfüllbares 4-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, DIN A4, ADF, Duplex, USB 2.0, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten)

Epson EcoTank ET-4750

  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank – keine Tintenpatronen; Austauschbarer Resttintenbehälter, schwarze Pigmenttinte für wisch- und wasserfeste Textdrucke
  • Inklusive Tinte für 3 Jahre (1) – für den Druck von bis zu 14,000 Seiten in Schwarzweiß und 11,200 Seiten in Farbe (2)
  • Extrem niedrige Druckkosten von nur einem Bruchteil eines Eurocents pro Seite – senkt Ihre Druckkosten um durchschnittlich bis zu 74% (3); Wi-Fi, Wi-Fi Direct, Ethernet, beidseitig drucken, randlos drucken, mobiles Drucken, vorderes Papierfach für 250 Blatt, 6,1 cm Touch-Display
  • Herstelergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: EcoTank ET-4750, zwei vollständige Tintensets (Bk – 127 ml, CMY – 70 ml), Hauptgerät, Stromkabel, Aufstellanleitung, Software (CD), Garantiedokument

Epson EcoTank ET-4750 nachfüllbares 4-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, DIN A4, ADF, Duplex, USB 2.0, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 457,89

Angebotspreis: EUR 418,90

2 thoughts on “Epson EcoTank ET-4750 nachfüllbares 4-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, DIN A4, ADF, Duplex, USB 2.0, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten)

  1. JM
    20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Eigentlich wollte ich ja nie wieder eine Epson Drucker kaufen, aber…, 26. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Epson EcoTank ET-4750 nachfüllbares 4-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, DIN A4, ADF, Duplex, USB 2.0, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten) (Personal Computers)

    Mein Canon Drucker ist im Alter von 7 Jahren gestorben! Na ja, eigentlich nur der Scanner, aber damit ist er für mich unbrauchbar. Ich habe nie viel damit gedruckt, trotzdem hat er beim ständigen Reinigen so viel teure Tinte verbraucht, dass ich Nachfüllpatronen eingebaut und befüllt habe. Anschließend musste ich meine Hände meistens mit einen Bimsstein wieder in Richtung Schweinchenrosa schrubben… Von dieser Kleckerei hatte ich die Nase voll und wollte daher einen Farblaserdrucker kaufen – obwohl diese ja für den Fotodruck immer noch nicht so richtig gut sein sollen.

    Bei der Suche nach einem passenden Modell bin ich dann auf den EPSON ET-4750 gestoßen, ich wusste gar nicht, dass es inzwischen halbwegs bezahlbare Drucker mit Tintentanks gibt. Und noch besser, es wird fast ein Liter Druckertinte aufgeteilt in Schwarz und Farbe mitgeliefert. Ich habe immer gesagt, dass ich mehr für einen Drucker ausgeben würde, wenn die zugehörige Tinte zu annehmbaren Preisen verfügbar wäre. Also habe ich nochmal ein wenig nachgedacht, gesucht, Testberichte gelesen und verglichen. Dort kommt dieser Drucker recht gut weg, bei Fotos soll man angeblich ein paar Abstriche machen müssen. Sohat er zwar einen ADF (Dokumenteneinzug), dieser arbeit aber nicht doppelseitig – man muss bei Bedarf das Papier von Hand drehen. Das ist zwar angeblich sehr schwerwiegend, aber in den letzten 20 Jahren habe ich diese Feature noch niemals gebraucht, also nicht besonders oft…

    Somit stand die Entscheidung nach einiger Zeit fest, ich habe den Drucker bestellt und nach zwei Tagen hatte ich das gute Stück auf dem Schreibtisch. Zuerst habe ich den kompakten Aufbau bestaunt, mein alter Canon MP830 war doch um einiges sperriger. Der Anschluss war super einfach, Stromkabel einstecken, Netzwerkkabel dran (USB oder WLAN würde auch gehen) und fertig. Vor dem Einschalten habe ich, ganz nach Anweisung, die Tinte eingefüllt. Epson hat nicht zuviel versprochen, es spritzt nichts herum, es läuft nichts über, man kann die Farben nicht in die falschen Tanks laufen lassen (jede Flasche passt nur auf den richtigen Tank) und die Fingerchen bleiben absolut sauber. Bei der Befüllung bleibt ein Rest Tinte in den Flaschen, dieser kann nachgekippt werden, wenn der Drucker nach dem Einschalten die Erstbefüllung der Druckköpfe erledigt hat.

    Dem Drucker liegen zwei komplette Sätze Druckertinte bei, trotzdem wollte ich wissen, ob die Originaltinte dann später sehr teuer werden würde. Auch hier wurde ich positiv überrascht, ein Flasche Farbtinte (70 ml) kostet tatsächlich nur um die 7,00 Euro, die schwarze Tinte (125 ml) liegt bei etwa 10,00 Euro. Das ist extrem übersichtlich, da lohnt Tinte von Fremdherstellern nicht mehr und man ist wegen der Garantie auf der sicheren Seite. Es gibt übrigens auch noch einen mit wenigen Handgriffen wechselbaren Resttintenbehälter, der unter 10 Euro kostet. Somit fällt der übliche teure Servicefall aufgrund vollgesaugter Resttintenschwämme weg.

    Erst nach der Befüllung wird der Installationsassistent von der mitgelieferten CD gestartet. Dieser sucht und findet den Drucker, installiert Treiber, Software und Handbücher, bei mir wurde sogar die Firmware des Druckers automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Anschließend kann man am Drucker noch die Druckkopfausrichtung kontrollieren und bei Bedarf genau einstellen. Das geht ganz einfach mit ein paar Testausdrucken und Fragen, die am Touchscreen des Druckers beantwortet werden müssen. Die FAX-Einrichtung habe ich übersprungen, das brauche ich im Moment nicht.

    So, jetzt zu Drucken: Der Ausdruck von bunten und schwarzweißen Dokumenten ist schnell und über jeden Zweifel erhaben. Ich bin sicher, das Experten mit Lupen und Mikroskop Qualitätsunterschiede zu anderen Drucker finden können, aber ich als Normalsterblicher fand die Ausdrucke hervorragend. Dann habe ich ein Foto auf DIN A4 Normalpapier ausgedruckt, das sah erwartungsgemäß grauselig aus. Der gleiche Ausdruck auf glänzendem Fotopapier war aber absolut hervorragend! Das habe ich nicht erwartet, schon beim ersten Versuch kam das Bild genau so aus dem Drucker, wie es auf dem Bildschirm und in Natura auch aussah.

    Das ist mir mit meinen alten Druckern noch nie passiert, ich bin begeistert! Bisher war es immer eine elendige Fummelei mit der Farbabstimmung bis etwas halbwegs Brauchbares aus dem Gerät kroch. In den Testberichten schreiben sie hier und da, dass der hochwertige Farbdruck etwas langsam sei und dass die Qualität nur so um die 70 Prozent läge. Besser wären die Fotodrucker mit Pigmenttinte aus der gleichen Serie, die bieten aber nicht alle Funktionen, die ich haben möchte.

    Ich kann am Fotoausdruck wirklich…

    Weitere Informationen

  2. jimmy jimmerano
    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    allein das Konzept…., 14. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nach Jahren des immer teurer werdenden – und im Übrigen auch sonst nervenden-Gebrauchs eines HP Officejet (zuletzt kostete ein kurzlebiges Patronenset über 100 €), verdient schon das Konzept des Epson ein näheres Hingucken. Die Tintenpreise sind lächerlich niedrig, ein Austausch der Kartuschen entfällt und das Nachfüllen (bzw Einfüllen) geht sauber, einfach und wegen der Tankgröße selten vonstatten. Die Verbindung mit dem Macbook funktionierte tadellos über die Fritzbox. Die Druckqualität ist gut zu nennen. Lediglich der Startvorgang ist laut (2-3 sec): ein Hochton und Klappern. Dann funktioniert der Ausdruck leise und recht flott. Scannen – auch auf Andriod- Phone- ging mit der Epson App sehr gut. Der Screen ist winzig, so dass das Ablesen mitunter nicht ganz ohne ist aber das fällt unter – Bagatellen! Hoffe, dass Epson nicht den Fehler begeht wie HP: Die Tintenpreise über die nächsten Jahre ein paar 100 % anzuheben. (Eine echte Bewertung des Druckers könnte übrigens erst gegeben werden, wenn man sieht, wie lange er hält. Ist er nach nur 2 oder 3 Jahren hinüber, so wäre das Konzept ja eine Art Fake… )

Comments are closed.