Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau)

By | January 10, 2019
Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN - Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau)

EPSON WorkForce Pro WF-C5790DWF

  • Flachbett mit automatischem Originaleinzug
  • A4 (21 x 29,7 cm)
  • Farbdrucker
  • Tintenstrahl
  • Druckfunktion
  • :
  • Ethernet Anschluss
  • WLAN
  • Printer Command Language (PCL)
  • Einzelfarb-Patronen

Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 259,00

Angebotspreis: EUR 269,00

3 thoughts on “Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau)

  1. Anonymous
    44 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Toller Businessdrucker!, 11. April 2018
    Von 
    VenomST

    Rezension bezieht sich auf: Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau) (Personal Computers)

    Nachdem ich in unserer Firma Gelegenheit hatte, ausgiebig mit dem C5790 zu arbeiten und er mir zugesagt hat, habe ich ihn schließlich selbst gekauft. Hier mein Erfahrungsbericht. Ich gehe dazu ausdrücklich auf den Vorgänger, den WF-5620/5690 ein.

    Für wen geeignet?

    Der C5790 ist ein kleiner Multifunktionsdrucker, perfekt als Arbeitsplatzdrucker, von kleinen Büros bis zu großen Unternehmen. Er eignet sich für Anwender, die traditionell Laser genutzt haben und jetzt Kosten reduzieren wollen.

    Inbetriebnahme:
    Gerät und Zubehör sowie die einzeln tauschbaren Tintenbeutel sind sorgfältig verpackt. Dazu gibt’s eine Anleitung, Treiber CD – das übliche eben.

    Die Inbetriebnahme gestaltet sich dank der beiliegenden Beschreibung schnell und unkompliziert, auch Laien kommen damit ohne Probleme zurecht. Was mir bei der Installation gut gefällt: man muss nicht die komplette Software installieren, wer PDF Handbücher verzichten kann, der kann das tun – sofern man eine benutzerdefinierte Installation macht!
    Nach dem Installieren und dem Einsetzen der Tinten muss die Initialisierung vorgenommen werden, WICHTIG – auf keinen Fall den Strom unterbrechen! Sonst meldet sich das Gerät nach der Inbetriebnahme nämlich mit wild blinkender roter LED und schreit “Fehler”… Übrigens: Auch die Mac Faktion wird mit ausgereiften Treibern bedacht, das ist beachtenswert.

    Der Scanner…
    … entspricht von der Mechanik in etwa dem Epson DS-1630 Dokumentenscanner – das heißt ca. 25 S/min scannt das Teil über den Einzug – das ist verglichen mit anderen Geräten dieser Klasse gut. Der ADF fasst 50 Blatt. Leider fehlt dem C5790 die „OnePass“ Funktion. Das bedeutet, wenn man Vorder- UND Rückseite scannen/kopieren will, wendet der Scanner das Blatt und zieht es nochmal ein. Der Epson Scan2 Treiber ist professionell aufgemacht, alle nötigen Einstellungen lassen sich ohne Probleme vornehmen. Scannen ist über USB und LAN/WLAN oder per App möglich.
    Vom Kontrast bis zur Auflösung kann man praktisch alles manuel regeln, aber auch die Automatik ist zuverlässig und arbeitet korrekt. Schief eingelegte Fotos auf dem Vorlagenglas (Deckel anheben!) erkennt die Automatik, rückt sie passgenau gerade – das gilt nicht für den ADF, hier muss man etwas aufpassen, denn dickere Medien lassen sich naturgemäß nicht einziehen, in diesem Fall soll die Vorlage auf dem Glas liegen. Zu Dokumentenarchivierung in großem Stil ist ein dedizierter Dokumentenscanner besser, vor allem wenn man Belege wie Quittungen, Rezepte oder Visitenkarten einscannen muss. Ansonsten macht der Scanner einen guten Job und ist KLAR BESSER und schneller als der des WF-5620 – dieser war mit nur 6,5 S/min viel langsamer!

    Der Kopierer
    Das LCD-Display ist klasse, es zeigt einem bei Bedarf alle wichtigen Infos an. Die Bedienung des Kopierers ist ein Kinderspiel, alle wichtigen Einstellungen kann man mit vornehmen, so soll es sein! Klare Verbesserung zum WF-5620/WF-5690! Die Menüs sind simpel und logisch aufgebaut. Auch ohne Handbuch kommt man klar. Die Kopierfunktionen sind mächtig: stufenloses Verkleinern oder Vergrößern ist genauso möglich, wie das Kopieren von maximal 99 Vorlagen am Stück. Die Papiersorte lässt sich dabei genauso bestimmen wie die Druckqualität. Das Display ist schwenkbar (auch ein Vorteil zum WF-5620/90) – sehr praktisch für Anwender wie zb. Rollstuhlfahrer, die am Gerät arbeiten wollen und eventuell von Sonneneinstrahlung und Reflexionen geblendet würden – so kann man den Winkel selbst anpassen. Es gibt hier keine Mechanik die kaputt gehen kann, von daher alles ok!

    Der Drucker
    Definitiv klasse! Die wichtigsten Facts: Einzeltinten, Wasserfester Druck, tolle Druckqualität auf unbeschichtetem Papier, sehr schnelle Druckgeschwindigkeiten um 20-30S/min je nach Druckvorlage (Fotos brauchen natürlich etwas länger!) Was heißt das alles für den Anwender? Nun zuerst einmal, die Drucke sind auch auf Recycling Papier kräftig und die Farben leuchten. Das liegt an den von Epson verwendeten Pigmenttinten, die nicht tief ins Papier einziehen und dadurch der bekannte Löschblatteffekt (ausfransen der Linien, einblutende Farben etc.) verhindert wird. Trotzdem sollte man sich den Spaß mal gönnen, auf qualitativ hochwertigem Papier zu drucken. Ich habe das mit 100g Presentation Paper von Navigator (die rote Packung!) gemacht und mit Epsons Matte Paper. Die Qualität ist super und definitiv einem Laser ebenbürtig – bei komplexen Farbwiedergabe ist der Epson einem Farblaser sogar überlegen – eine so feine Rasterung kann kein Farblaser zustande bringen. Text ist von einem Laser nicht mehr zu unterscheiden. Das gilt übrigens auch für den Duplexdruck, allerdings muss die Druckdeckung per Hand im Treiber angepasst werden, da er Standardmäßig im Duplexmode nur mit 70% Deckung druckt. Die Einstellung kann als Druckprofil gespeichert werden und bei Bedarf per Mausklick aktiviert werden. Normale…

    Weitere Informationen

  2. Anonymous
    14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gelungener Nachfolger, 29. Juli 2018
    Von 
    Ralf54322

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau) (Personal Computers)
    Bei mir ersetzt der WF-C5790 den “alten” WP-4525.

    Dem ausführlichen Bericht der ersten Bewertung kann ich mich voll und ganz anschließen.

    Als Ergänzung fällt mir noch äußert positiv auf:

    Der Drucker hat einen per Software steuerbaren Silent-Modus in dem er sehr leise druckt. (Dieser muss extra aktiviert werden, im normalen Modus ist der Drucker erschreckend laut.) Super Sache wenn der Drucker genau neben dem Arbeitsplatz steht.

    Scanergebnisse (PDF) lassen sich per Favoriteneintrag direkt auf Netzwerkordnern ablegen. Allerdings ist der Scanner relativ langsam im Vergleich zu meinem Scansnap S510, aber für ab und an mal etwas kopieren/scanen reicht es völlig aus.

  3. Anonymous
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein guter Eindruck …, 6. Januar 2019
    Von 
    Michael Feibicke

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Epson Workforce Pro WF-C5790DWF 4800 x 1200DPI Tintenstrahl A4 34Seiten Pro Minute WLAN – Multifunktionsgeräte (Tintenstrahl, Farbdruck, 4800 x 1200 DPI, A4, Direkter Druck, Schwarz, Grau) (Personal Computers)
    Wir haben seit November 2018 einen Epson WF-Pro C-5790 als Ersatz für Epson WP 4545DWF, der nach 6 Jahren Betrieb seit einem halben Jahr schwarze Tinte verkleckerte und nicht mehr wirtschaftlich reparabel war.
    Die Auswahlkriterien für den WF-C5790DWF waren Color, 4in1, doppelseiten Scan, Resttintenkartusche, USB + LAN, Sonderformateinzug über die hintere Papierzuführung, unter 20 kg Gewicht, neues Modell bei akzeptablen Preisen sowie die Möglichkeit, PCL5c, PCL6 und PostScript 3 zu nutzen.
    Apropos Preis: es lohnt eine Beobachtung über einen mehrwöchigen Zeitraum, da die Preise bisher ziemlich variierten!
    Das Gerät war wie gewohnt von Epson sehr gut verpackt angeliefert: Man sollte sich ob der vielen Klebestreifen und Sicherungen also Zeit nehmen ….
    Die Installation über USB mit der CD-ROM war völlig problemlos. Fax ließ sich ebenfalls gut und sicher einrichten. Neben einem TWAIN-Treiber sind auch zwei WIA-Treiber (!) mit dabei. Die Anbindung an die OCR-Software Omnipage ging problemlos. Die Druckerinterne OCR habe ich erst gar nicht erst probiert.
    Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist er deutlich leiser (schon im Normalmodus) und schneller. Das Farbdisplay mit Touchscreen ist zwar nicht sehr groß, läßt sich aber sehr bald schnell und gut bedienen.
    Die schwarze Starttintenpratrone reichte bei uns für knapp 1000 Seiten. Eine große C13T946140 Original-Tintenpatrone ist der Nachfolger. Die Erstaustattung der Farbpatronen ist nach 500 Seiten Farbeinsatz zwischen 20 – 33% Füllhöhe (allerdings waren kaum Fotoausdrucke mit dabei). Weitere Verbrauchsdaten stehen noch aus.
    Thema Zweit-Tintenanbieter: Seitdem es kaum noch/keine Geräte gibt wie weiland der Canon Pixma MP780, den man – mit einigem Zeitaufwand – völlig zerlegen, reinigen und erfolgreich wieder zusammenbauen konnte, habe ich nur noch Original-Tinten eingesetzt und bin damit gut gefahren. Auch wg. möglicher Garantieansprüche.

Comments are closed.