HP Sprocket New Edition Mobiler Fotodrucker (Drucken ohne Tinte, Bluetooth, 5 x 7,6 cm Ausdrucke) schwarz

By | December 27, 2018
HP Sprocket New Edition Mobiler Fotodrucker (Drucken ohne Tinte, Bluetooth, 5 x 7,6 cm Ausdrucke) schwarz

HP Inc. HP SPROCKET 200 PRINTER, HP Sprocket 200 Printer, ZINK, 2″ x 7.62 cm (3″ ) (5.08×7.6 cm), 313 x 400dpi, 550mah, Li-Polymer(LiPo), 40s, 64MB, Bluetooth 5.0

  • Schneller als Polaroid: teilen Sie Ihre schönsten Momente mit Ihren Freunden und drucken Sie Bilder von Smartphone oder Tablet – direkt aus Ihren sozialen Netzwerken. Mit Bluetooth verbinden Sie Ihre Geräte problemlos mit dem Drucker und dank HP ZINK Fotopapier drucken Sie schnell und einfach ganz ohne Tinte
  • Let’s get this party printed: dieser ultra-kompakte Drucker folgt Ihnen überall hin. Der HP Sprocket passt in jede Tasche, um immer im richtigen Moment greifbar zu sein
  • Verbinden Sie Ihre Sozialen Netzwerke mit der kostenlosen und leicht zu bedienenden HP Sprocket App (verfügbar in Google PlayStore und Apple AppStore) und schon kann es los gehen
  • Gib deinem Sprocket einen Namen, und personalisierte Druckerleuchten zeigen an, wessen Foto gerade gedruckt wird
  • Lieferumfang: HP Sprocket New Edition schwarz (1AS86A), HP ZINK Photo Papier (10 Seiten), Installationsanleitung, Micro USB Ladekabel, Regulationsbestimmungen

HP Sprocket New Edition Mobiler Fotodrucker (Drucken ohne Tinte, Bluetooth, 5 x 7,6 cm Ausdrucke) schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 125,00

Angebotspreis: EUR 138,25

3 thoughts on “HP Sprocket New Edition Mobiler Fotodrucker (Drucken ohne Tinte, Bluetooth, 5 x 7,6 cm Ausdrucke) schwarz

  1. Anonymous
    35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Lustiges Gadget für Fotoliebhaber, 5. Oktober 2018
    Von 
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      

    Lachsfrischkäse (.)

    Rezension bezieht sich auf: HP Sprocket New Edition Mobiler Fotodrucker (Drucken ohne Tinte, Bluetooth, 5 x 7,6 cm Ausdrucke) schwarz (Personal Computers)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    Hier bekommt man einen lustigen kleinen Drucker, der vom Prinzip her einwandfrei funktioniert, und doch ein paar Besonderheiten mit sich bringt, die es zu beachten gilt.

    Voraussetzung ist eine gute Handykamera und ein leistungsstarkes Handy.
    Druckt man hier Fotos, welche mit einer schlechten Kamera fotografiert wurden, sieht man das sehr deutlich. Für mich erklären sich somit auch viele negative Bewertungen zu dem kleinen Sprocket, der ja schon länger auf dem Markt ist.
    Die Fotos sollten scharf sein, detailreich, und mit grossem Dynamikumfang, sonst säuft alles auf den gedruckten Fotos ab. Am besten sind also immer noch die neueren iPhones oder die neueren Galaxy Handys geeignet, oder gleich eine Digital-Kamera in Verbindung mit dem Handy.
    Sonst wird aus dem Spaß schnell Frust.

    Die Drucke selbst sind wegen dem Zink-Papier etwas blasser, Grün fehlt deutlich. Selbst mit viel Nachbearbeitung bekommt man das nicht hin.
    Muss man also als künstlerisches Feature auffassen, nicht als Bug.

    Bei meinem Modell sind im Druck keine Streifen zu erkennen, die Ausdrucke sind sehr scharf, und die Bilder in 5 Sekunden nach dem Drucken “trocken”.

    Hinten befindet sich der Einfüllschacht fürs Fotopapier, das fertige Foto wird nach vorne hin ausgedruckt, der Druck ist flott.

    Bei der Einrichtung gab es mit der App zuerst Probleme. Ursache war das nicht aktivierte GPS, die App will zwingend GPS, also Standort des Handys haben, sonst verbindet sich der Drucker nicht mit der App. Seltsamerweise aktiviert die App nicht von alleine das GPS, selbst wenn man es gestattet.
    Die App selbst ist ein Speicherfresser und eine Datenkrake, selbst Audiodateien sind nicht sicher. Für Firmenhandys deshalb leider keine gute Geschichte, ich denke nicht, dass die DSGVO hier ernst genommen wird. Der Drucker selbst wäre nämlich für Firmenevents auf zb Messen eine witzige Geschichte.
    Zumindest funzt die App, wenn die Einrichtung geklappt hat, recht gut, und bietet ein paar witzige Feature, um die eigenen Fotos weiter zu bearbeiten.

    Der Akku hält nicht lange, 5 Fotos lassen sich hier kabellos drucken.

    Strom gibt es aus jedem beliebigen Handyladegerät über Mini-USB. Ein Kabel liegt bei, ein Ladegerät selbst nicht.

    Die Fotos selbst haben eine klebende Rückseite, und die Größe einer Visitenkarte, es gibt auch noch das Plusgerät mit etwas grösseren Drucken, von der Polaroid Grösse sind beide weit entfernt.

    Die gesamte technische Qualität des Gerätes hat mich überzeugt, hier stimmt alles und ist alles ausgereift, hierfür gibt es auch die 5 Sterne. Obwohl ich eigentlich wegen der hakeligen Einrichtung erst 4 Sterne vergeben wollte, aber diese Einrichtung ist ja irgendwann abgeschlossen.
    Das 200er Modell ist ein Nachfolger zum normalen Sprocket, einen grossen Unterschied kann ich allerdings die Technik betreffend nicht erkennen.
    Beim Öffnen der App wird ein Update angeboten, die Einrichtung sollte deshalb über Wlan erfolgen.

    Fazit: man sollte Ahnung von Fotografie mitbringen, und eine gute Kamera, dann kann man hier viel Spaß haben. Die gedruckten Fotos eignen sich gut zum Verschenken, oder Einkleben in Reisetagebücher.
    Aber letztlich ist es auch eine Spielerei, wer keine Ahnung von Fotografie hat, und den Eigenheiten der Farbwiedergabe des Zinkpapiers, wird hier auf Dauer keine Freude haben.
    Wer einfach nur normale Fotos direkt aus dem Handy drucken will, ist mit einem normalen kleinen Fotodrucker sicher besser aufgehoben, wo dann auch die Farbwiedergabe korrekter ist.
    Für alle, die künstlerisch arbeiten, gibt es trotz meiner Mäkelpunkte eine klare Empfehlung.

  2. Anonymous
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Klein, aber oho!, 23. November 2018
    Von 
    Ute S.

    Da ich eigentlich nur noch Fotos von Ausflügen und unseren Kindern über mein Samsung-Smartphone mache und gar keine richtige Kamera mehr besitze, stellte sich mir immer die Frage, wie ich schnell und einfach diese Fotos auf Fotopapier bekomme. Deshalb fand ich den HP Sprocket gleich richtig interessant – und ich wurde nicht enttäuscht.

    Nun habe ich den Sprocket seit über einer Woche in Benutzung und muss sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin. Die Installation ging wirklich fix: Die HP Sprocket-App auf das Smartphone laden, das Smartphone mit dem Sprocket über Bluetooth verbinden und los geht es mit dem Drucken.

    Die Ausdrucke, die ohne Tinte auf das HP ZINK-Fotopapier gedruckt werden (10 Blätter sind bereits im Lieferumfang vorhanden), sind von der Auflösung recht gut. Sie sind zwar etwas blasser, als das Originalbild, aber trotzdem schön anzusehen. Toll finde ich auch, dass das Fotopapier selbstklebend ist – so haben wir eine schöne Collage angefertigt, ohne dass wir mit Klebstoff hantieren mussten. Der einzige Negativpunkt: Mir persönlich sind die 5×7,6cm-Ausdrucke dann doch etwas zu klein. Für das schnelle Drucken von Erinnerungen ist der Sprocket wirklich perfekt (vor allem, da er schön klein und handlich ist und in jede Handtasche passt), aber gegen größere – etwas hochwertiger gedruckte Standard-Bilder – kommt der kleine Drucker dann noch nicht an.

    Zusammengefasst muss ich sagen, dass der Sprocket wirklich ein Highlight für jede Party ist und um schnell und einfach Erinnerungen zu drucken. Der Preis ist in meinen Augen ebenfalls absolut ok für die gebotene Qualität und Verarbeitung des Geräts. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

  3. Anonymous
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Eher für Portraits geeignet- mit weniger Detail, 15. Oktober 2018
    Von 
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      

    Ayanea

    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    Kleiner und leichter habe ich einen Drucker auch noch nicht erlebt. Jedoch hat das seinen Preis. Sprichwörtlich! Je nachdem wo man kauft, zahlt man pro Bild zwischen 40 und 60 Cent. Schönes Gimmick ist, dass die Fotos gleich Aufkleber sind.

    Die Installation der App und deren Einrichtung war einfach und hat mit Updates 10 Minuten in Anspruch genommen. Aus unerfindlichen Gründen benötigt die App zwingend den Standort.

    Das erste Bild wirkte etwas blass, dass zweite war schon besser. Kommt auch ein bisschen auf das Motiv an. Man sollte nicht vergessen, dass man ein recht kleines Foto druckt und Bilder mit vielen Details und Tiefe nicht so wirken können wie auf normaler Fotogröße.

    Kontrast und Co. Können vor jedem Druck bearbeitet werden. Eine Möglichkeit solche Einstellungen generell/dauerhaft zu ändern wäre noch schön gewesen. Prinzipiell denke ich sollte man mit akzeptablen Abstrichen in der Druckqualität rechnen. Ist halt ein Drucker in der Größe eines Stückes Butter (aber nur halb so hoch).

    Die hohen Druckkosten und die kleine Fotogröße werden es nicht für die große Masse attraktiv machen.

Comments are closed.